Sommerfrust

Der Sommer ist ja für viele die schönste Zeit des Jahres, es ist warm man kann viel mehr draußen unternehmen und so gut wie jeder hat Ferien, vorlesungsfreie Zeit oder zumindest ein paar Wochen Urlaub. Leider aber eben nur fast jeder. Mein Studium sieht in dieser Zeit in §- monatiges Praktikum vor. Diese 11 Wochen sind genau der Zeitraum von meinem letzten Uni-Tag bis wieder zum ersten Tag, an dem die Uni anfängt. Das ist ja an sich schon nicht so toll, da ich bis auf die Wochenenden und 4 Tage Urlaub den ganzen Sommer mit Arbeiten verbringen konnte. Das Praktikum macht zwar Spaß, kommt aber zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt, da mein Freund nun mit seinem Studium fertig ist und den Sommer recht viel Zeit hatte. Wo dann mein Problem liegt? Tja ganz einfach. In meiner Studienstadt habe ich keine interessante Stelle gefunden. Deswegen bin ich wieder in meine Heimat, eine süße Kleinstadt, die nicht gerade viel zu bieten hat, gegangen. Praktischerweise konnte ich für die Zeit wieder in mein Kinderzimmer einziehen. Das ist zwar schon sehr komisch, wenn man es gewöhnt ist eine eigene Wohnung zu haben, aber es günstig und bei der Familie zu sein ist ja auch was Schönes. Für eine kuschelige Zeit zu zweit eignet sich das natürlich nicht. Mein Freund und meine Eltern verstehen sich gut aber wir sind noch nicht so lange zusammen um gleich wochenlang auf big family zu machen, und das möchte ich auch gar nicht. Es gäbe auch nicht viel das er tun könnte wenn ich arbeiten bin… Deswegen haben sich die Besuche auf ein paar Wochenenden beschränkt. Das war eigentlich ganz ok, auch wenn die ganzen turtelnden Paare auf der Straße und unzähligen facebook liebenurlaubsfotos schon hat waren. Wirklich schlimm aber ist die Tatsache, dass mein Freund vor ein paar Tagen ein 3-monatiges Praktikum im Ausland begonnen hat und aus unserer Unistadt gezogen ist. Wenn mein Praktikum endet beginnt seins. Schlechteres timing ging nicht! Das hat es noch viel bitterer gemacht, dass wir uns in Sommer nur eine Hand voll Tage gesehen haben. Ich habe mich nicht nur einmal gefragt, ob ich das Praktikum nicht hätte teilen sollen, um so mehr Zeit mit ihm verbringen zu können. Das wär zwar möglich gewesen, ist aber nicht sehr empfehlenswert, da viele Eirichtungen 3 Monate als Minimum fordern und für den Einblick in die Arbeit ist es natürlich auch viel besser, das sieht zum Glück auch mein Freund so und unterstützt meine Entscheidung. Außerdem habe ich es jetzt weg, das ist auch ganz nett. Ich hoffe wirklich, dass ich das nicht noch bereue… Aber das wird nur die Zeit Zeigen… Träumt süß!

29.9.13 22:48

Letzte Einträge: Teilzeit-Beziehung, Ich hasse Abschiede…, Skype. Fluch oder Segen?

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen